Khat im Koffer

Die Koffer waren komplett mit dem Betäubungsmittel gefüllt.

Zoll am Flughafen Hannover stellt 38 Kilogramm Khat sicher

Langenhagen. Jetzt landete Flug LH 048 aus Frankfurt auf dem Airport Hannover.
An Bord befand sich auch ein 33-Jähriger aus Lettland. Er hatte seine Reise in der kenianischen Hauptstadt Nairobi begonnen und war über Abu Dhabi nach Frankfurt gereist.
Als er in Hannover den Sicherheitsbereich verlassen wollte, wurde er zur Zollkontrolle gebeten. Das Gepäck des 33-Jährigen bestand aus zwei Hartschalenkoffern und einer kleinen Reisetasche. Die Koffer waren komplett mit insgesamt 38 Kilogramm Khat gefüllt. Seine wenigen persönlichen Gegenstände waren in der Reise-tasche verpackt.
Als Reiseziel nannte er ein Hotel in Hannover. In einer spontanen Äußerung teilte er dann mit, dass er für den Transport einen Kurierlohn von 1.000 Euro erhalten sollte.
Den 33-Jährigen erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die 38 Kilogramm Khat wurden sichergestellt.
Nach Abschluss der strafprozessualen Maßnahmen konnte der 33-Jährige seine Reise fortsetzten. Die Erhebung einer Sicherheit scheiterte an fehlenden Barmitteln.
Die weitere Bearbeitung des Verfahrens erfolgt durch die Staatsanwaltschaft Hannover.