Kinder auf Bahngleis

Langenhagen. Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer meldete der Polizei am vergangenen Mittwoch gegen 17.45 Uhr, dass er gerade zwei spielende Kinder auf dem Bahngleis in Krähenwinkel am Ernst-Hugo-Weg gesehen habe. Zwei Streifenwagenbesatzungen des Polizeikommissariats eilten sofort dorthin und trafen neben der S-Bahnstrecke zwei Mädchen, beide zwölf Jahre, an. Zum Glück war nichts passiert. Mit den Mädchen wurde ein ausführliches ermahnendes Gespräch geführt und auch die Eltern wurden sofort entsprechend über den Sachverhalt informiert.
Die Polizei erinnert an den tragischen Unfalltod eines 15-Jährigen im April 2013 in Höhe der S-Bahnstation Kaltenweide, der dort über die Gleise lief und dabei von einer S-Bahn erfasst wurde.
Die Polizei Langenhagen nimmt den aktuellen Sachverhalt deshalb zum Anlass, noch einmal darauf hinzuweisen, dass das Betreten der Bahngleise nicht nur verboten, sondern auch lebensgefährlich ist und rät Eltern, mit ihren Kindern über den höchst gefährlichen Aufenthalt in der Nähe von Gleisen zu sprechen.