Kinder verkauften Spielsachen

Mit viel Geduld boten die Kinder ihre Waren auf dem Flohmarkt an.

Erster Deckenflohmarkt im Familienzentrum

Kaltenweide. Aufgeregt waren die meisten der teilnehmenden Kinder und auch die Ausrichter schon, denn wie für das Familienzentrum Sonnenblume so war es für fast alle Kinder das erste Mal, dass sie an einem Flohmarkt als Verkäufer teilnahmen.
Gemütlich sah es im Foyer aus, wo die sechzehn angemeldeten Kinder ihre Spielsachen liebevoll ausgebreitet hatten und auf Käufer hofften. „Alle Kinder haben etwas verkauft und sie konnten sich vom selbst verdienten Geld dann bunte Tüten oder Salzbrezeln am Kinderbüffet zu Stärkung erstehen. Dennoch hätten es zeitweise ein paar Besucher mehr sein können“, resümiert Barbara Stamm, Leiterin des Familienzentrums Sonnenblume, „wir müssen überlegen, wie wir den Deckenflohmarkt in Zukunft in Kaltenweide bekannter machen können, damit mehr Familien vorbeischauen.“ Die meisten der kleinern Verkäufer wollen trotz der zeitweise wenigen Käufer wiederkommen. „Dann hoffen wir natürlich auf mehr Besucher, denn schließlich kann man richtig gute Schnäppchen machen!“