Kinder zum Olymp

Den Kindern wurde die klassische Musik anschaulich näher gebracht.

IGS-Klasse bei "Rhapsody in School2 mit von der Partie

Langenhagen. Vor Kurzem fand der von der Kulturstiftung der Länder geförderte Kongress „Kinder zum Olymp“ mit 600 Teilnehmern in Hannover im Schauspielhaus statt.
Kulturschaffende aus ganz Deutschland, die sich mit der kulturellen Bildung von Kindern und Jugendlichen beschäftigen, nahmen teil.
Jetzt wurde das Projekt „Rhapsody in School“ unter der Leitung von Sabine von Imhoff vorgestellt.
Ziel des Projektes ist, Kinder und Jugendliche für klassische Musik zu begeistern, indem internationale Stars der Szene in die Schulen gehen, um dort ihr Instrument und ihre Musik vorzustellen.
Die 5.1 der IGS Langenhagen war an diesem Tag als „Vorführklasse“ geladen, um eine Stunde mit der berühmten Klarinettistin Sharon Kam zu erleben. Begleitet wurde Frau Kam von der begabten Pianistin Danae Dörken aus Hannover.
Zu Beginn der Stunde spielten die Musikerinnen ein Stück von Edward Elgar, das den SchülerInnen verdeutlichen sollte, welch unterschiedliche Stimmungen und Tempi die Instrumente ausdrücken können.
Anschließend stand ein wenig Instrumentenkunde auf dem Programm.
Die Klasse stellte Fragen zum Beruf der Musikerin, wie es ist „berühmt“ zu sein und wann die beiden Stars ihre ersten Instrumentalstunden hatten.
Im anschließenden Fernsehinterview war der Tenor der SchülerInnen: „Bis jetzt fand ich klassische Musik langweilig, aber das heute fand ich toll!“