Klassenzimmer im Kino

Aktion Schul-Kino-Woche beginnt

Langenhagen. Im Februar und März finden in Niedersachsen die 13. Schul-Kino-Wochen statt. In Langenhagen werden im Cinemotion vom 20. bis 24. Februar inhaltlich und filmästhetisch anspruchsvolle, unterrichtsbezogene Filme für alle Schulformen und Altersstufen angeboten. Lehrer haben die Möglichkeit, die Filme im Kino mit ihren Klassen und Kursen zum ermäßigten Eintrittspreis zu sehen. Anmeldungen sind online unter www.schulkinowochen-nds.de möglich.
In Zusammenarbeit mit dem bundesweit tätigen, filmpädagogischen Netzwerk Vision Kino wurden mehr als 120 Filme aller Genres ausgewählt, die als besonders empfehlenswert eingestuft worden sind, darunter Literaturverfilmungen, Filme zur interkulturellen Bildung, Filme zu Flucht und Migration, zu geschichtlichen und politischen Themen, zur Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen, Filme in Originalsprache sowie Filme für Sprachlernklassen.
Bei ausgewählten Filmvorführungen werden Referenten der Schul-Kino-Wochen mit Regisseuren, Produzenten, Schauspielern und den Schülern diskutieren und für Filmgespräche zur Verfügung stehen. Zur Vor- und Nachbereitung des Kinobesuchs gibt es für Lehrer zu allen Filmen kostenlose pädagogische Arbeitsmaterialien. Ergänzend werden in ganz Niedersachsen Lehrerfortbildungen angeboten.
Ziel des film- und medienpädagogischen Projekts ist, die Kompetenzen junger Menschen auf dem Gebiet des Films zu fördern. Der Kinosaal wird zum Klassenzimmer und bietet die Möglichkeit, bei ausgewählten Vorstellungen mit Filmschaffenden vor Ort über den Film zu diskutieren.
Die Schul-Kino-Wochen sind ein Projekt von Vision Kino in Kooperation mit dem Verein "Film & Medienbüro Niedersachsen" sowie weiteren Landespartnern und werden gefördert vom Niedersächsischen Kultusministerium, der Niedersächsischen Landesmedienanstalt und der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH.
Vision Kino ist eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Film- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Sie wird unterstützt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek, sowie der "Kino macht Schule" GbR, bestehend aus dem Verband der Filmverleiher, dem HDF Kino, der Arbeitsgemeinschaft Kino - Gilde deutscher Filmkunsttheater und dem Bundesverband kommunale Filmarbeit.
Die Schirmherrschaft über Vision Kino hat Bundespräsident Joachim Gauck übernommen.