Kleinere Pappel kippte um

Die Feuerwehr zerteilte den Baum mit der Motorsäge. (Foto: M. Dankowsky)

Zwei Sturm-Einsätze bislang in Kaltenweide

Kaltenweide. Die Ortsfeuerwehr Kaltenweide wurde beim Sturmtief am Mittwochnachmittag bislang zu zwei Einsätzen gerufen.
Gegen 12.40 knickte an der Evershorster Straße eine kleinere Pappel um und versperrte die Zufahrt zu einem Stichweg. Mit einer Motorsäge wurde der Baum zerteilt und das Hindernis beseitigt.
Um 14.30 Uhr drohte ein junge Esche auf die Weiherfeldallee, Höhe Kreisel, zu kippen. Die Befestigung aus Rundhölzern war abgefault. Um den Baum zu erhalten, wurde die Befestigung provisorisch mit Nägeln repariert und die Einsatzstelle an Mitarbeiter vom Betriebshof übergeben. Am Waldweg ist aktuell ein größerer Baum umgekippt, aber auch am Silbersee und im Godshorner Birkenweg waren Einsätze.