Kombinierte Übung

Einsatzkräfte an der Benkendorffstraße

Kaltenweide. An einer Übung nahmen die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr am vergangenen Donnerstagabend um 19.30 an der Benkendorffstraße teil. Übungsleiter Florian Köpcke hatte ein Szenario ausgearbeitet, bei dem in einem leer stehenden Haus die Brandbekämpfung, Personensuche und Rettung unter Atemschutz sowie die Zusammenarbeit mit den Einsatzkräften der Langenhagener Ortsfeuerwehr samt Drehleiter und dem Gebäudelöschzug der Werkfeuerwehr Flughafen geübt und vertieft werden sollte.
In der Übung war in einem Gemeinschaftskeller ein Feuer ausgebrochen. Drei Personen wurden im Keller vermisst. Zwei Personen machten sich im Obergeschoss am Fenster bemerkbar. Im Dachgeschoß befanden sich zwei weitere Personen, eine davon war bettlägerig und musste über die Drehleiter gerettet werden. Mit einer Nebelmaschine wurde der Kellerbereich komplett verqualmt. Mehrere Trupps unter Atemschutz von Werkfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr wurden im Gebäude eingesetzt, um die Personen zu retten. Dies stellte gerade im Kellerbereich bei Nullsicht sehr hohe Anforderungen an die Einsatzkräfte. Die geretteten Personen wurden an einer Verletztensammelstelle versorgt und betreut. Nach Abarbeitung aller Maßnahmen konnte festgestellt werden, dass die Zusammenarbeit reibungslos klappte und alle gesetzten Übungsziele erreicht wurden.