Kommt mit Gabeln und Lobgesang

Pastor Rainer Müller-Jödicke (von links), Michael Vogt, Heiko Fienemann und Stephan Mörke freuen sich auf das Gemeindefest der Martinskirchengemeinde und sind gut vorbereitet.

Kleines Martinsfest am Sonntag, 29. Mai, ab 11 Uhr

Engelbostel-Schulenburg. „Wir in der Martinskirchengemeinde kennen uns mit Lobgesang aus, aber wir haben auch Humor und können ordentlich feiern“, sagt Kirchenvorsteher Stephan Mörke. Er hat darum Grillschürzen mit den Worten „Kommt mit Gabeln und Lobgesang“ bedrucken lassen – was an das Gesangbuchlied mit derselben Zeile erinnert. Auf den Schürzen ist das Engelbosteler Martinsmännchen zu sehen: „Unser Martinsmännchen hat jetzt statt Bibel und Blume eine Bratwurst und ein Glas Bier in der Hand“, erklärt Stephan Mörke.
Am Sonntag, 29. Mai, werden die Schürzen erstmals zum Einsatz kommen. Heiko Fienemann und Michael Vogt vom Vorstand des Förderkreises haben für das diesjährige Gemeindefest ein buntes Programm zusammengestellt. Es geht los mit einem Gottesdienst um 11 Uhr, der bei gutem Wetter auf der Wiese vor der Kirche feiern wollen“, sagt Heiko Fienemann. Danach gibt es Kaffee und Tee mit Kuchen und Crêpes, aber auch Gegrilltes und kulinarische Köstlichkeiten“, ergänzt Michael Vogt. Rund um das Gemeindehaus werden der "Back to Church Chor" und das Musikteam 96eins singen. Auch der Kindergarten hat eine eigene Aktion vorbereitet, um Spenden für neue Spielgeräte zu sammeln.
„In den letzten Wochen war in der Gemeinde viel los“, sagt Pastor Rainer Müller-Jödicke und „Darum bezeichnen unsere Organisatoren das etablierte Gemeindefest Happy Martini in diesem Jahr etwas bescheidener als Kleines Martinsfest. Es soll aber trotzdem bis in den Nachmittag hinein gefeiert werden.“ Im Vorjahr waren beim Gemeindefest über eintausend Euro zugunsten des Förderkreises zusammengekommen. Beim Kuhlotto hatte auch der Bulle Martin seinen Beitrag dazu geleistet, damit viele Spenden für die Diakonenstelle gesammelt werden.