"Kommunen in der Pflicht"

Bürgerforum PRO Airport: Fluglärm war bekannt

Langenhagen (ok). Das Bürgerforum PRO Airport sieht die Kommunen auch in der Pflicht, was den Lärmschutz angeht. Denn gerade die Gemeinden seien es gewesen, die in der Vergangenheit eine Bebauung innerhalb der Siedlungsbeschränkungsbereiche zugelassen hätten. Dieses sei auch auf der Homepage der Stadt Langenhagen unter dem Punkt "Integriertes Stadtentwicklungskonzept" ersichtlich. Dort wird die Bebauung im Jahre 1952 im Zuge der Inbetriebnahme des Flughafens dargestellt. "Lärmschutzzonen sind zum Schutze der Bevölkerung eingeführt worden und nicht dazu, dass innerhalb dieser Grenzen der Siedlungsbeschränkung immer wieder neue Wohnbebauung zugelassen wird", so Geschäftsführer Maik Pragasky. Viele Mitglieder der BI Südbahn müssten erst nach 1952 gebaut oder sich ein Haus gekauft haben. Ihnen sei bekannt gewesen, dass es Fluglärm gebe, darüber hinaus sei in den Kaufverträgen darauf hingewiesen worden.
Der Flughafen, der die Anträge entgegen nimmt, hat sich bereit erklärt, die gesetzlich vorgeschriebenen Werte in Zukunft als Excel-Datei zur Verfügung zu stellen.