Komplett unter der Schutzplanke

Die Feuerwehr musste auf sechs Meter Länge zu Werke gehen.

Feuerwehr agierte mit schwerem Schneidgerät

Kaltenweide. Nach einem Unfall auf der A 352 hatte sich ein Auto in der Nacht zu Sonntag komplett unter der Schutzplanke verkeilt. Der Fahrer kam mit leichten Verletzungen in ärztliche Behandlung. Zugführer Karsten Patz rückte mit dem Hilfeleistungstanklöschfahrzeug sowie dem Rüstwagen auf die Autobahn in Fahrtrichtung Hamburg aus. Zur Bergung des Wagens musste die Schutzplanke auf sechs Meter Länge mit schwerem Schneidgerät geöffnet werden, danach barg das Abschleppunternehmen das Fahrzeug.