Kontinuität auf der ganzen Linie

Drei Generationen Ostendorp: Björn (von links), Florian und Jens. (Foto: O. Krebs)

Vierte Generation bei den Ostendorps am Start

Langenhagen (ok). Erst Jürn, dann Jens, dann Björn und jetzt schließlich auch noch Florian – bei der Familie Ostendorp kann wirklich von Kontinuität gesprochen werden. Der 19-jährige Florian hat jetzt erfolgreich seine Gesellenprüfung zum Maler und Lackierer bestanden, wird erst einmal im elterlichen Betrieb an der Walsroder Straße weiterarbeiten. Das Familienunternehmen hat sein Urgroßvater Jürn bereits im Jahr 1961 gegründet, 1963 ist dann Großvater Jens nach seiner Abschlussprüfung eingestiegen, 1987 kam Vater Björn dazu. Ausbildung wird bei den Ostendorps ganz groß geschrieben, im nächsten Jahr steht die Re-Zertifizierung des Qualitätssiegels prima Q der Handwerkskammer Hannover an. Jedes Jahr fängt möglichst immer ein neuer Auszubildender bei der Firma Ostendorp an. „Wir brauchen Nachwuchs und mir macht es einfach Spaß, mit den jungen Leuten zu arbeiten“, sagt Jens Ostendorp. 65 Auszubildende haben das Handwerk in all den Jahren bei den Ostendorps von der Pike auf gelernt, mit Bryan-Steve Müller ist ein Bauten- und Objektbeschichter in diesem Jahr auch noch fertig geworden. „Lehrjahre sind keine Herrenjahre“ – diese Erfahrung musste Florian Ostendorp, der sehr aktiv bei den Langenhagener Pfadfindern ist, auch im Familienbetrieb machen. Trotzdem hat es ihm so gut gefallen, dass er noch einige Zeit dort arbeiten möchte. Mal sehen, was dann kommt. Eine Zeit im Ausland wäre eine mögliche Option.