Kräuter probiert und verwendet

Kinder der Rudi-Rotbein-Gruppe hatten Gelegenheit, Unterschiede unter den Kräutern zu erschnuppern. (Foto: K. Woidtke)

Kinder stöberten auf der Naturinsel

Schnuppern, Schmecken und Entdecken standen auf dem Programm der Rudi-Rotbein-Gruppe beim Treffen auf der Naturinsel an der Wietze, bei dem die Kinder den Spätsommer genossen. Betreuerin Silke Brodersen hatte viele verschiedene Kräuter mitgebracht, und schnell steckten die Mädchen und Jungen ihre Nasen tief in den Rosmarin, Salbei oder die Zitronenmelisse. „Das duftet ja ganz stark“, tönte es begeistert seitens der Kinder. Beim Probieren verzogen sie dann doch etwas das Gesicht. Der intensive Geschmack mancher Kräuter war sie teilweise ungewohnt. Und so wählten sie für die Zubereitung eines leckeren Kräuterquarks statt Wermut und Pimpinelle doch lieber überwiegend die gewohntere Petersilie und den Schnittlauch. Gemeinsam wurde eifrig geschnippelt, geschält und gerührt und natürlich genascht. Begeistert dippten die Kinder Salatgurke und Möhrenstückchen in ihren Quark. 
Nach so viel Schnuppern und Schmecken ging es an das Entdecken. Mit Becherlupen zogen die Mädchen und Jungen über die wilde Wiese und zeigten den Betreuerinnen Christine Pracht und Silke Brodersen stolz ihre Funde. Neben Schnaken, Spinnen und Käfern entdeckten die Kinder auch Schnecken, die mit der Lupe jeweils genauer angeschaut wurden. Mit Bleistiften und Papier erforschten sie anschließend die Bäume auf der Naturinsel und pausten die Rinde von Birke und Erle ab. Auch beim Spechtspiel hatten die Kinder ihren Spaß, und ihrer Kreativität konnten sie beim Basteln von Minimandalas mit Naturmaterialien freien Lauf lassen. Dafür drückten sie selbst trocknende Modelliermasse in Marmeladenglasdeckel und verzierten alles mit Blättern, Früchten der Erle oder Muscheln. Abschließend konnten die Mädchen und Jungen ihre Kunstwerke als Erinnerung an einen spannenden Nachmittag auf der Naturinsel mit nach Hause nehmen.
Das nächste Treffen der Rudi Rotbein Gruppe ist am Sonnabend, 21. Oktober, von 14 bis 16 Uhr. Christine Pracht und Silke Brodersen haben dann eine Rallye vorbereitet, die die sechs- bis zwölfjährigen Kinder durch den Eichenpark führen wird. Treffpunkt ist der Wasserturm im Eichenpark.