Kran steht noch bis zum Sommer

Das Kinderhaus an der Zellerie wird in den nächsten Wochen Gestalt annehmen.

Baufortschritt am Kinderhaus wie geplant

Kaltenweide (gg). „Es ist alles so, wie es sein soll“, lässt die städtische Abteilung Kommunikation zum Baufortschritt Kinderhaus an der Zellerie wissen. Nach dem symbolischen Spatenstich Anfang Februar sei das Oberflächenwasser abgepumpt worden, um die Gründungsarbeiten erledigen zu können. Die Betonierung der Streifenfundamente, die Verlegung der Versorgungsleitungen oder der Schacht für die sogenannte Aufzugsunterfahrt gehören dazu. Auch die Wärmeleitung ist bereits vorbereitet. Eine Luftwärmepumpe mit 36 Kilowatt-Leistung, wird in einem Versorgungsraum, in 20 Meten Abstand zum Gebäude, installiert. „178 Kubikmeter Beton und 21 Tonnen Bewehrungsstahl sind bereits verbaut worden“, sagt Architektin Ramona Mellin, städtische Projektverantwortliche. Als nächstes werde in die Höhe gebaut, so ihr Hinweis für Passanten. Bis Mitte des Jahres soll der Kran noch stehen, dann schließt sich der Innenausbau an und Anfang 2018 soll die Fertigstellung des 3,5 Millionen teuren Gebäudes sein.