Kreativität war gefragt

Stolz präsentieren die Schüler ihre Zertifikate.

Viele tolle Geschäftsideen beim NFTE erarbeitet

Langenhagen. Bereits zum siebten Mal fand der Abschluss der NFTE-Projektwoche in der Pestalozzischule statt. NFTE steht für „network for teaching entrepreneurship“. Es beinhaltet ein praxisnahes Wirtschaftsprogamm, das Jugendliche Grundkenntnisse wirtschaftliches Denken und Handeln lehrt und dabei wesentliche Schlüsselqualifikationen vermittelt.
Beim Abschluss präsentieren die Schülerinnen und Schüler ihre Geschäftsideen vor Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Wirtschaft.
Das Besondere in diesem Jahr: Zwei Schüler aus der Robert-Koch-Realschule haben sehr engagiert und erfolgreich mitgearbeitet. Beide besuchen noch die dortige Sprachlernklasse und leben erst weniger als zwei Jahre in Deutschland.
Die erarbeiteten Geschäftsideen reichten von Angeboten für Kindergeburtstagsfeiern für Kinder aus unterschiedlichen Kulturen unter dem Firmennamen „Das internationale Geburtstagsteam“. Diese drei jungen Männer haben für die „lieben Kleinen“ nicht nur die verschiedensten Spiele im Gepäck, sie bieten auch arabische, kurdische und albanische Tänze zum Mitmachen an. Des Weiteren wurde eine
Bauchwärme Tasche angeboten, selbst entworfen und genäht von dem Unternehmen „Larifa Design“ und der „Schuhservice de la Said“ ein mobiler Schuhputzer gab bekannt, dass man ihn später im CCL antreffen könne. Auch die Idee, eine Schutzsohle zur Schonung von Stollen an Fußballschuhen zu entwickeln und zu verkaufen, vorgestellt als „LF Sports Shoes“ fand großen Anklang.
Der achte Jahrgang der Pestalozzi- und der Gutzmannschule, insgesamt waren es 36 Schüler, sind in dieser Woche über sich hinaus gewachsen. Kreativität war gefragt, sie mussten sich mit Wirtschaftsthemen wie einer Gewinn- und Verlustrechnung und der Erstellung eines Businessplans beschäftigen und sind dabei des Öfteren an ihre Grenzen gestoßen. Aber keiner hat aufgegeben und am Präsentationstag war nicht nur die Jury, sondern auch die begleitenden NFTE Trainerinnen und die Klassenlehrer und -lehrerinnen beeindruckt von den Ergebnissen.
Die Jurymitglieder übereichten die Zertifikate jeweils verbunden mit anerkennenden Worten. Und alle gingen stolz und mit sich und ihrer Leistung zufrieden nach Hause.