Kriechend aus dem Gebäude

Mühsam ging es durch den Qualm.

Brandschutzerziehung für die jüngsten THWler

Langenhagen. Die Gefahren von Feuer und Rettungsmaßnahmen waren im März Thema eines Dienstes der THW-Minigruppe.  Dabei ging es nicht nur darum, wie man mit einem Feuerlöscher ein Feuer löscht oder mit einer Löschdecke eine brennende Person rettet. Auch das richtige Verhalten bei Feuer, das Verlassen des Gebäudes aber auch das Absetzen eines korrekten Notrufs lernten die Sechs--und Zehnjährigen an diesem Nachmittag.  Spannend wurde es, als plötzlich während des theoretischen Unterrichts Qualm durch die Tür drang. Wenig später öffneten THW Kräfte unter Atemschutz die Türen und führten die Kinder kriechend aus dem Gebäude und zum Sammelpunkt auf dem Parkplatz der Unterkunft. In dieser Übungseinlage, die unseren Atemschutzgeräteträgern gleichzeitig als Übung diente, konnten die Kinder in der mit Disconebel verqualmten Unterkunft eindrucksvoll sehen, wie sich Qualm ausbreitet und warum man kriechend das Gebäude verlassen sollte, Es war ein lehrreicher, aber auch spannender Nachmittag für den THW-Nachwuchs.