Kritische Fragen, klare Antworten

Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis mit Caren Marks im Saal der SPD-Bundestagsfraktion im Berliner Reichstagsgebäude.
Langenhagen. Eisige Temperaturen und Einschränkungen aufgrund von Terrorwarnungen hielten rund 50 Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis der SPD-Bundestagsabgeordneten Caren Marks nicht davon ab, das politische Berlin zu erkunden. Die Abgeordnete hatte zu einer zweitägigen Bildungsreise eingeladen, bei der die Grundlagen unserer Demokratie sowie der Ablauf politischer Meinungsbildung vermittelt wurden. Marks erklärte anschaulich die Arbeit der Abgeordneten in Berlin und im Wahlkreis und beantwortete Fragen der Teilnehmer, nachdem sie die Gruppe durch den mit Absperrungen gesicherten Reichstag geführt hatte. Der obligatorische Kuppelbesuch musste leider ausfallen, denn Kuppel und Dachterrasse waren gesperrt. Auf großes Interesse stießen auch Besuche im Bundesrat und im Berliner Abgeordnetenhaus. Bei einer Führung durch die Gedenkstätte Berliner Mauer erlebte die Gruppe eindrucksvoll dieses tragische Kapitel der deutschen Geschichte. Caren Marks lädt regelmäßig Besuchergruppen nach Berlin ein und erfährt dabei immer wieder, wie groß das Interesse und die Neugier auf Politik ist. „Von Politikverdrossenheit kann bei den meisten Bürgerinnen und Bürgern keine Rede sein“, stellte sie auch nach dieser Fahrt fest. „Als Politikerin muss ich mich auch kritischen Fragen stellen und dabei klare Antworten geben“, sagt sie. Politik sei kein Beliebtheitswettbewerb, sondern das Ringen um die besten Lösungen. Das wolle sie ihren Besuchergruppen vermitteln. „Die Resonanz ist immer wieder erfreulich“.