Kunstturnerinnen standen auf Ski

Mit viel Spaß waren alle bei der Sache.

Obligatorische Freizeit auf Bretterln im Salzburger Land

Langenhagen. Eine  Gruppe um Trainer und Skilehrer Wilfried Osing fuhren zum Skilaufen und zum Snowboardfahren in die Skigebiete des Salzburger Landes. Aus der kleinen Turnerinnengruppe von früher, ztehn bis 15  Personen, ist eine Reisegruppe geworden, neben den Turnerinnen fahren viele Eltern und Freunde aus Langenhagen und Burgwedel mit nach Radstadt. In zwei großen Häusern sind mittlerweile 63 Personen untergebracht. Die Freizeit der Turnerinnen wird von der Stadt Langenhagen, der Sportjugend und vom Verein unterstützt.  Der Verein stellte einen Bus für alleinreisende Turnerinnen und einen Anhänger zum Transport des Gepäcks zur Verfügung. Alle anderen fuhren mit ihren Privatfahrzeugen nach Radstadt.
Unter der Leitung von Willi Osing fährt die Turnabteilung des SCL bereits seit merhr als 40 Jahren in das kigebiet.  Radstadt/ Flachau liegt im Herzen der „ Ski - Amade “ rund 70 Kilometer südlich von Salzburg.
Hier sind fünf Regionen, 25 Orte, 760 Kilometer Pisten und 270 Lifte mit nur einem Ticket zu benutzen Seit Mitte der 50er-Jahre ist dieses Gebiet touristisch erschlossen.
1964 bekam es seinen ersten Sessellift.
Bekannt gemacht hat diese Region der Olympiasieger, Weltcupgewinner und Weltmeister Hermann Maier, denn er wurde als Vorläufer beim Weltcup-Riesentorlauf 1996 in Flachau entdeckt und machte fortan eine große Karriere.
Nach dem Frühstück ging es jeden Morgen bis 17Uhr auf die Piste. DieTouren führten uns in folgende Skigebiete: Flachau, Flachau-Winkel, Zauchensee, Reiteralm und Schladming. Auch eine Flutlichtrodelbahn mit einer Länge von 1.200 Meter rasten die Teilnehmer hinunter.
Den Leistungsturnerinnen gefiel es besonders gut im Fun-Park, hier konnten sie ihr akrobatisches Können unter Beweis stellen.