Lämmchen, Küken und Strohburg

Bauernmarkt am Sonntag, 24. April

Krähenwinkel (gg). Die Frühlingssonne kann beim Bauernmarkt auf dem Hof Schmidt-Nordmeier an der Walsroder Straße 209 am Sonntag, 24. April, genossen werden, denn fast alle Angebote werden unter freiem Himmel präsentiert. Lost geht es um 11 Uhr, nachdem um 10 Uhr in der Scheune der Gottesdienst gefeiert wurde. 22 Aussteller zeigen Angebote, manche ihr Handwerk. So können die Besucher dem Korbflechter, dem Schmied oder dem Drechsler bei der Arbeit zuschauen. Lämmchen werden zu bestaunen sein, ebenso flauschige Küken unter der Wärmelampe. Kinder können sich in einer Strohburg austoben oder bei einer Kutschfahrt ausruhen. Wettkampfstimmung wird es an zwei Stationen geben. So baut der Schützenverein den Schießstand auf. Krähenwinkler sind eingeladen, ihre besten Schüsse im Kampf um die Bürgerscheibe abzugeben. International geht es bei den Highland Games zu. Hier gibt es gänzlich andere Wettkampf-Disziplinen, in denen die Krähenwinkler jedoch ebenfalls erprobt sind, denn es ist eine Initiative, die aus der Partnergemeinde Stadl-Paura stammt, zu der enge freundschaftliche Beziehungen gepflegt werden. Wie in den Vorjahren werden Baumstämme geworfen und Taue gezogen – eine Besonderheit in Krähenwinkel, organisiert vom McJedem-Clan, bei dem der Name mit einem Augenzwinkern Programm ist. An mehreren Stationen wird für das leibliche Wohl gesorgt. Organisator Edgar Schmidt-Nordmeier freut sich, dass die Vorbereitungen gut laufen. Schließlich hat er mit Unterstützern wie Klaus Flügel, der in bewährter Weise die Moderation leisten wird, verlässliche Hilfe. Auf die ist er auch dringend angewiesen. Eigentlich dreht sich bei ihm in dieser Jahreszeit alles um den hofeigenen Spargel, der geerntet werden muss. „Dann müssen wir mit den Erntehelfern eben noch früher aufstehen und sind schon ab 4 Uhr auf dem Feld“, sagt er.