Langenhagener Kulturring lädt ein

Bunte Vielfalt ist im Programm des Kulturfestivals zu entdecken.

15. bis 21. September: Kulturfestival

Langenhagen. Zum elften Mal lädt der Kulturring Langenhagen zum Kulturfestival ein. Vom 15. bis 21. September bieten zahlreiche Mitgliedsvereine und -gruppen ihr Programm an mehreren Veranstaltungsorten an. Diese kulturelle Gemeinschaftsleistung findet alle zwei Jahre in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung statt und bietet nicht nur Unterhaltung, sondern auch eine mögliche Anregung, einen passenden Verein oder eine Gruppe für das eigene Hobby zu finden. Fast alle Mitwirkenden sind Laienkünstler, die in ihrer Freizeit mit Gleichgesinnten trainieren und dabei Spaß und Freude haben, was sich bei ihren Auftritten unverkennbar widerspiegelt. Einige Vereine und Gruppen können auch für eine Feier gebucht werden.
Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei, Spenden sind willkommen. Das genaue Festivalprogramm ist im gelben Programmheft mit dem markanten schwarzen „K“ abgedruckt. Außerdem stellen sich in diesem liebevoll in Eigenregie gestalteten Heft alle teilnehmenden Gruppen und Vereine vor. Es liegt unter anderem im Rathaus und in der ECHO-Geschäftsstelle, Walsroder Straße 125, aus.
Das Programm: 15. September, 19 Uhr, Lobby im Rathaus, feierliche Eröffnung des Festivals durch die stellvertretende Bürgermeisterin Ulrike Jagau und Gerda Negraßus, Vorsitzende des Kulturrings Langenhagen, musikalisch umrahmt vom Gemischten Chor Brink-Langenhagen, dem Jugendchor Langenhagen und dem Kleinen Chor Brink, anschließend um 20 Uhr im Ratssaal ein Konzert mit dem Gemischten Chor Brink-Langenhagen und den Harmony Brothers; 16. September, 19.30 Uhr, Elisabethkirche, Gospelnacht mit den Eliza Singers unter der Leitung von Dörte Wehner; 17. September, 20 Uhr, daunstärs, Harmony Brothers in concert; 18. September, 20 Uhr daunstärs, „30 Jahre Labskaus – irgendwas is´ ja immer…“ mit der Theatergruppe Labskaus; 19. September, 19 Uhr Schützenhaus Langenforth, Emil Berliner Straße 30, „1001 Septembernacht“ Orientalische Tanzshow mit den Ensembles Mahia, Paradies Oriental, Duo Shimasira und Waahimah sowie Solotänzerinnen und Überraschungsgästen; 20. September, 15 bis 17 Uhr, Aula des Schulzentrums, „Lachen ist die beste Medizin – Das Beste aus den letzten 20 Jahren“,
Lustige Show mit Elli Weber und anschließend von 19 bis 21.30 Uhr ebenfalls in der Aula des Schulzentrums Bunter Abend mit Gesang und Tanz, Mitwirkende sind Klemens und die Stephühner, Närrische Langenhagener Ritterschaft Rot-Gelb, Langenhagener Zellerie-Brüder und –Schwestern, Langenhagener Singkreis von 1983 , Bamboo Filipino Magkabalikat, Shanty-Sänger Langenhagen und Achim Clasen; 21. September, 15 und 18 Uhr, Pauluskirche, „Drei Chöre unter einem Hut“, Konzert mit den Chören Eternal Flames, AnySingElse und Lats Salt.
Der Kulturring Langenhagen unter der Leitung von Gerda Negraßus fungiert als Dachverband für Langenhagener Vereine, Gruppen und Solokünstler. Seine Zielsetzung ist, alle Mitglieder kulturell zu fördern und deren Belange zu vertreten. Für zahlreiche Veranstaltungen in Langenhagen zeichnet der Kulturring verantwortlich. Er hilft seinen Mitgliedern bei der Suche nach geeigneten Veranstaltungsräumen und stellt ihnen leihweise technische Geräte, Mobiliar und Dekorationsartikel zur Verfügung. Regelmäßige Veranstaltungen sind die alljährlichen Sommerfeste rund um das Vereinshaus im Rohdehof und das im jährlichen Wechsel stattfindende Langenhagener Kulturfestival und Gospelchortreffen. Hierbei werden die künstlerische Vielfalt der Angebote und das Engagement der Langenhagener Vereine, Gruppen und Einzelpersonen demonstriert.