Langenhagener Student in Berlin

Kolja Drescher begleitete die Arbeit von Caren Marks in Berlin. (Foto: DBT/Inga Haar)

Arbeit im Bundestagsbüro von Caren Marks

Langenhagen. Der Langenhagener Kolja Drescher, Student der Politikwissenschaften an der Freien Universität Berlin, absolvierte ein spannendes und vielseitiges Praktikum im Berliner Büro der SPD-Bundestagsabgeordneten Caren Marks. Vier Wochen gewann er Einblicke in ihre Aufgaben als Abgeordnete des Deutschen Bundestages sowie als Parlamentarische Staatssekretärin.
Bereits der erste Praktikumstag begann mit einem Höhepunkt, Kolja Drescher war dabei als der Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD im Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestages unterzeichnet wurde. Der Student begleitete Caren Marks zu verschiedenen Terminen, zum Beispiel zum Parlamentarischen Abend der Lebenshilfe, zu Sitzungen des Familienausschusses sowie zu Gesprächen mit Besuchergruppen aus dem Wahlkreis. Mit großem Interesse verfolgte er Live-Plenardebatten, besuchte Bundesministerien und unterschiedliche SPD-Arbeitsgruppen, so die AG Familien, Senioren, Frauen und Jugend, die AG für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie die AG Petition.
„Das Praktikum bot mir die tolle Erfahrung, Politik hautnah zu erleben. Die vielfältigen Aufgaben in einem Bundestagsbüro trugen dazu bei. Es war eine tolle Zeit“, sagt der Student. „Wenn man sieht, wie viel Energie Caren Marks zum Beispiel aus den persönlichen Gesprächen mit den Besuchergruppen aus ihrem Wahlkreis zieht, beginnt man zu verstehen, wie sie es schafft, ihr hohes Arbeitspensum zu bewältigen.“
Auch Caren Marks, die Studenten gern ein Praktikum ermöglicht, zieht ein durchweg positives Fazit: „Kolja Drescher hat mein Berliner Team und mich toll unterstützt! Es macht Freude, junge engagierte Menschen in meine politische Arbeit mit einzubeziehen.“