Langenhagens Zupfer ganz vorne

Henrietta Körbis (links) und Leandra Körbis nach der Preisverleihung im Wettbewerb "Jugend musiziert".

Erster Platz im Landeswettbewerb „Jugend musiziert“

Langenhagen. Nachdem sich die beiden Geschwister Leandra und Henrietta Körbis im Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ mit ersten Preisen für den Landeswettbewerb qualifiziert hatten, zeigten sie dort, dass sie sich auch auf Niedersachsen-Ebene nicht hinter ihren Mandolinen verstecken brauchen. Mit jeweils 24 von 25 Punkten ließen sie die Mitbewerber in ihren Altersgruppen (zehn und 13 Jahre) hinter sich. Leandra beendete mit diesem tollen ersten Platz auf Landesebene den diesjährigen Wettbewerb „Jugend musiziert“, da in ihrer Altersgruppe kein Wertungsspiel auf Bundesebene erfolgt.
Henriettas Platzierung war mit der Qualifikation zum Bundeswettbewerb in Hamburg verbunden. Doch auch dort setzte sie sich souverän gegen die anderen Mandolinisten der Altergruppe 3 durch. „Ich bin schon etwas mehr aufgeregt als sonst“, sagte die Langenhagener Zupforchesterspielerin, auch weil der Komponist eines ihrer Vortragstücke, Oliver Kälberer, Mitglied der Jury ist. „Das war ein sehr gelungener Vortrag. Aber Du hättest mein Impromtu gar nicht so schnell spielen müssen“, erklärte ihr Oliver Kälberer nach ihrem Vortrag. Besonders die musikalische Gestaltung und das harmonische Zusammenspiel mit ihrem Gitarrenbegleiter Ulrich Beck werden von dem fünfköpfigen, hochkarätig besetzten Wertungsgremium gelobt. Als dann bei der Siegerehrung für Henrietta ein erster Bundespreis verkündet wurde, war die 13-Jährige sehr überrascht und sagte: „Die Bewertung ist im Bundeswettbewerb viel strenger geworden. Deshalb bin ich glücklich, einen so tollen Preis gewonnen zu haben.“ Dem schloss sich auch die Ausbilderin Viola Beck an, die sehr stolz auf ihre beiden Schützlinge ist.
Wer die beiden Preisträgerinnen bisher verpasst hat, hat die Chance, sie beim Konzert des Langenhagener Zupforchesters am Sonntag, 21. Juni, um 16 Uhr in der Aula des Gymnasiums zu hören, wo sie einen Auszug aus ihrem Wettbewerbsprogramm vortragen werden.