Laubfrösche belauschen

Der kleine Laubfrosch kann erstaunlich laute Rufe erzeugen. (Foto: R. Stankewitz)

NABU-Nachttour in Kananohe am 6. Mai

Langenhagen. Für Sonnabend, 6. Mai, von 21 bis 23.30 Uhr lädt der NABU zum Laubfroschkonzert in Kananohe ein. Bei dieser Veranstaltung, die im Rahmen der bundesweiten Aktion "NachtnaTour" des NABU angeboten wird, kann der Erfolg der örtlichen Kleingewässerpflege erlebt werden. Denn der Ruf des sympathischen, knallgrünen Laubfrosches ist weit und deutlich zu hören. Der nur drei bis fünf Zentimeter große Frosch ist durch Haftscheiben an den Enden seiner Finger und Zehen auch ein hervorragender Kletterer. Außerhalb der Fortpflanzungszeit ist er in Gehölzen in der Nähe von Tümpeln anzufinden. Doch im Frühjahr kommen die Laubfrösche an die besonnten Kleingewässer, um hier zu laichen. Dann beeindrucken die Männchen nicht nur die Weibchen mit ihrem typischen Ruf, sondern auch Naturfreunde, die sich der "NachtnaTour" des NABU angeschlossen haben.
Kinder können nur in Begleitung eines Erwachsenen teilnehmen. Treffpunkt ist der Parkplatz Hasenheide an der Kananoher Straße. Für Fragen steht der Exkursionsleiter Ricky Stankewitz unter der Telefonnummer (0511) 27 08 20 19 oder E-Mail ricky.stankewitz@nabu-langenhagen.de zur Verfügung.