Laufen mit buntem Unterhaltungsprogramm

Zehnter Airport-Run geht am Sonntag, 7. Mai, über die Bühne

Langenhagen (dl). Einer der beliebtesten Laufevents der Region Hannover feiert am Sonntag, 7. Mai, ein kleines Jubiläum. Bereits zum zehnten Mal heißt es auf der 21,1-Kilometer- Distanz im Hauptlauf wieder: rund um den Flughafen. Bisher allerdings fand der Airportrun vor dem Hannover-Marathon statt und galt für viele Athleten als ein letzter Test für die bevorstehende Langstreckenprüfung. Das ist in diesem Jahr anders, habe aber nach Angaben des Veranstalters, dem Sportclub Hannover, bisher keine Auswirkungen auf die Teilnehmerzahlen. Der derzeitige Stand der Anmeldungen sei ähnlich hoch wie im Vorjahr, mit zunehmender Tendenz. Start-und Ziel ist, wie im vergangenen Jahr, wieder auf dem Firmengelände der MTU Maintenance, die sowohl als Co-Veranstalter als auch als Sponsor den Airportrun unterstützt. Wie der Veranstalter ferner mitteilt, wird in diesem Jahr ein neues Zeitenmesssystem eingesetzt, dass die im vergangenen Jahr aufgetretenen Probleme mit den Messchips verhindern soll. Die Frequenzen der Chips für die offizielle Zeitnahme und diejenigen der privaten Messchips vieler Läufer hatten sich gegenseitig beeinflusst und damit die Zeitenmessungen zum Teil verfälscht. Der Großteil der Läufer legt dagegen Wert auf offizielle und somit national wie international vergleichbare Ergebnislisten. Los geht`s zum ersten Lauf des Tages mit den Nordic Walkern um 10.15 Uhr. Um 10.25 Uhr fällt der Startschuss für den Zehn-Kilometer-MTU-Run. Allein dazu wie auch zum Halbmarathon haben sich von der MTU eine große Zahl von Läuferinnen und Läufer angemeldet, die in diesem Jahr mit zwei führenden Mitgliedern aus der Chefetage prominenten Zuwachs bekommen. Holger Sindemann, Geschäftsführer der MTU Maintance und Reiner Winkler aus München, Vorstandsvorsitzender der MTU Aero Engines werden die MTU-Läufergruppe anführen. Gegen 11.15 Uhr startet der Halbmarathon „Around the Airport“, der ohne Zweifel zu den Höhepunkten zählt. Neben der MTU haben weitere Teilnehmergruppen, unter anderem die Langenhagener Firmen Lille Stoff, das Maritim Airport Hotel und das Textilunternehmen Fritzi von Preußen für den Airportrun gemeldet. Wie schon im vorigen Jahr findet auf dem MTU-Gelände wieder ein buntes und sportliches Unterhaltungsprogramm für Groß und Klein statt. Aus diesem Grund wird die Münchner Straße für die Dauer der Veranstaltung ab dem MTU-Gelände in Richtung Westen bis zum Abzweig Schwabenstraße gesperrt. Ausreichende Parkmöglichkeiten stehen aber laut Veranstalter auf dem MTU-Gelände zur Verfügung. Die Laufstrecke führt, in leicht veränderter Form auf Grund der Rückmeldungen aus dem vergangenen Jahr, wieder durch die Ortsteile Schulenburg, Evershorst, Engelbostel, und Kananohe. Nähere Informationen dazu und zu den Straßensperrungen in diesen Bereichen sind in den beiden Postwurfsendungen enthalten, die vom Veranstalter an alle Haushalte und Anlieger in den betroffenen Ortsteilen verteilt wurden. Kurzzeitig werden folgende Straßen für den Lauf gesperrt: die Münchner Straße, in Engelbostel der Armslohweg, die Dorfstraße, Im Spann, Flughafenweg, Am Krähenberg, Nordstraße, Heidestraße, Schulenburg-Nord. Weiters die Benkendorffstraße, Kananohe, Hasenheide, Im Wohlde, Evershorster Straße, Resser Straße sowie diverse Feldwege rund um den Flughafen. Die zeitgleich zum Airportrun stattfindende Bombenräumung im Stadtteil Vahrenwald mit den dazu notwendigen Straßensperren stellt im Hinblick auf das Sportereignis am Flughafen weiter keine Einschränkungen dar. Als wichtige Süd-Nord-Verbindung ist die Vahrenwalderstraße in Richtung Norden lediglich zwischen Weidendamm und Büttnerstraße/Großer Kolonnenweg gesperrt, sodass sich für Autofahrer aus Richtung Süden einige Ausweichstrecken anbieten. Beispielsweise über die Schulenburger Landstraße und Vinnhorst in Richtung Godshorn oder die östliche Route über die Podbi in Richtung Bothfeld, respektive über die A2.