Lebensraum Wietzeaue wird größer

Die Renaturierung ist auf der Ostseite des Rodelbergs am Stucken-Mühlen-Weg schon absehbar. (Foto: R. Stankewitz)

NABU lädt zur Wanderung für 19. Juni ein

Krähenwinkel. Zu einer Wanderung lädt der Naturschutzbund (NABU) für Sonntag, 19. Juni, von 14 bis 16 Uhr ein. Seit Jahren verfolgt der NABU das Ziel, die Wietzeaue wieder in einen attraktiven Lebensraum für Tier- und Pflanzenarten zu entwickeln. Mit der Anlage von Kleingewässern und einer naturverträglichen Weidenutzung hat Anlieger Carsten Engelke, NABU-Vorstandsmitglied, vor einigen Jahren dafür schon Zeichen gesetzt. Gemeinsam mit dem NABU-Ortsverein wurden seine Weideflächen weiter ökologisch optimiert. Durch die finanzielle Unterstützung der Bingo Umweltstiftung wurde ein drittes Kleingewässer angelegt. Im Jahr 2015 konnten, ebenfalls durch diese Umweltstiftung unterstützt, weitere Renaturierungsmaßnahmen auf einer ehemaligen Ackerfläche am Rodelberg, Stucken-Mühlen-Weg, durchgeführt werden.
Der NABU-Vorsitzende Ricky Stankewitz wird den Teilnehmern der Wanderung die verschiedenen Maßnahmen erläutern, wobei auch die Flächen direkt besichtigt werden können. Treffpunkt ist der Hof Engelke, Walsroder Straße 273. Da die Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt ist, wird um eine Anmeldung bis zum 16. Juni gebeten: Telefon (0511) 27 08 20 19 oder E-Mail ricky.stankewitz@nabu-langenhagen.de.