Lernen, sich zu behaupten

Selbstverteidigung für Menschen im Rollstuhl am 6. Februar

Langenhagen. Die Rollstuhlsportgemeinschaft (RSG) Langenhagen 82 bietet auch in diesem Jahr wieder Trainingstage zur Selbstverteidigung und Selbstbehauptung für Rollstuhlfahrer an. Am Sonnabend, 6. Februar, zwischen 10 und 12 Uhr findet in der Gymnastikhalle der IGS Langenhagen der erste von acht Trainingstagen für dieses Jahr statt. Wegen großer Nachfrage wird am 10. September zusätzlich noch ein Workshop speziell für Kinder und Jugendliche im Rollstuhl veranstaltet. Professionell angeleitet von Nils Thate, Leiter der Bremer „Organisation für effektive Selbstverteidigung“ (OFES), erfahren Menschen mit Handicap, wie sie in kritischen Situationen handlungsfähig sein können.
Dazu gehört das Erkennen von bedrohlichen Situationen, das Erlernen von Techniken zur Abwehr auf mögliche Übergriffe, der Einsatz von Stimme, Sprache und Körpersprache.
„Wir haben sehr an Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein gewonnen“, äußern sich die begeisterten Teilnehmer, „wir nehmen unsere Umgebung und unsere Mitmenschen ganz anders wahr. Und sollten wir in eine Notsituation geraten, so wissen wir uns trotz Handicap zu wehren.“ Die Teilnahmegebühr liegt bei zehn Euro.
Anmeldungen bitte an: Ulrike Kriebel unterTelefon (0175) 6 83 65 72 oder u.kriebel@rsg-langenhagen.de. Weitere Infos unter www.rsg-langenhagen.de.