"Lernt Neues kennen"

Seit nunmehr 22 Jahren läuft der Austausch zwischen den Schulen aus Glogau und Langenhagen.

Langenhagener Gymnasiasten begrüßten Freunde aus Glogau zum Gegenbesuch

Langenhagen. Gut 40 Zehntklässler des Gymnasiums Langenhagen und des Lyceums Glogau waren jetzt zu Gast im Rathaus und wurden dort von Bernhard Döhner begrüßt. Langenhagens stellvertretender Bürgermeister berichtete den deutschen und polnischen Jugendlichen unter anderem viel über die Partnerschaft, die seit 22 Jahren zwischen Glogau und Langenhagen besteht.
„Diese besondere Bindung existiert länger, als ihr auf der Welt seid“, erläuterte Döhner den überwiegend 16-Jährigen anschaulich. Er nutzte sein bei vielen Besuchen in Glogau gewonnenes Wissen für zahlreiche Vergleiche. Welche Stadt als erste erwähnt wurde? Glogau. In welcher Stadt mehr Menschen leben? Glogau.
Für die jungen Menschen könnte ein Besuch dieser Veranstaltung ein gelungener Abschluss des diesjährigen Schulaustausches sein. Bereits im April hatten Langenhagener Gymnasiasten die Partnerschule in Glogau besucht. Im Gegenzug reisten die Glogauer nach Langenhagen an.
„Ihr habt die Grundlage für die Entwicklungen auf der großen Weltbühne“, sagt Döhner mit Verweis auf das Treffen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seinem polnischen Amtskollegen Andrzej Duda in Warschau.
„Nutzt diesen Austausch, lernt Neues kennen, schließt Freundschaften und bewahrt alle diese Eindrücke“, empfahl Döhner den Jugendlichen, bevor sich diese auf den Weg machten, um bei einer Rallye Langenhagen zu entdecken.