Leserbrief

Zumutung für Ehrenamtliche

Zum Artikel „Feines Programm für Ehrenamtliche“ in der Echo-Aufgabe vom 27. September, Seite 5, erhielt die Redaktion folgenden Leserbrief: "Leider kann ich dieser Einschätzung nicht zustimmen, es habe sich bei der -sogenannten- Ehrenamtsgala um ein feines Programm gehandelt! Ich habe diese Ehrenamtsgala als ziemlich daneben und unfein erlebt. Das angekündigte Kabarett entpuppte sich als eine niveaulose Wortplänkelei über sexuell orientierte Derbheiten, die auch vor dem anwesenden Bürgermeister keinen Halt machten, wenn ihm beispielsweise augenzwinkernd ein `flotter Dreier` in Aussicht gestellt wurde. Die jahrmarktähnliche Diktion dieses Duos war für einen solchen Abend mit den vielen älteren Ehrenamtlichen, die in der Summe eben nicht mehr kichernd pubertär auf derartige Anmutungen reagieren, im eigentlichen Wortsinn unangemessen. Der in dem Artikel bezeichnete ´feinsinnige Wortwitz und unterhaltsame Tiefsinn´ als besonderes Kennzeichen des Duos bezog sich wohl auf eine andere Kabarettveranstaltung, von denen es glücklicherweise in Langenhagen eine Menge gibt. Für mich steht fest: gern arbeite ich weiter ehrenamtlich, aber bitte keine Ehrenamtsgala dieser Art mehr!"
Inge Collatz, Langenhagen