Lichtsituation in Szene

Ursula Schöndeling (links) und Laura Lamiel in Langenhagen. (Foto: G. Gosewisch)

Deutschland-Premiere in Langenhagen

Langenhagen (gg). Wer Ausstellungen der bekannten Künstlerin Laura Lamiels sehen will, musste bisher Weltstädte aufsuchen. Die in Fachkreisen viel gelobte Französin zeigte ihre Arbeiten bisher in großen Museen und Kunsthallen, darunter National Museum of Modern Art in Rio de Janeiro oder Musée d'Art Moderne de Grenoble. Nun ist es der künstlerischen Leiterin des Kunstvereins gelungen, Laura Lamiel zu überzeugen, eine Ausstellung in Langenhagen zu präsentieren - die erste institutionelle Einzelausstellung Lamiels in Deutschland – eine Sensation in der Kunstwelt. Mit Teil- und Einzelstücken ihrer Arbeit schmücken sich renommierte Galerien. „In meiner Lieblingsgalerie in Berlin wurde ich auf Laura Lamiel aufmerksam und war sofort begeistert“, berichtet Ursula Schöndeling. Nach Paris sei sie daraufhin gereist, um Kontakt zu der Künstlerin aufzunehmen und für Langenhagen zu werben. Überzeugend erzählt habe Schöndeling vom Ausstellungsraum des Kunstvereins an der Walsroder Straße, bestätigt Lamiel im Gespräch mit dem ECHO. Ein Vertrauen zur künstlerischen Leiterin habe sich aufgebaut, sodass die Pariserin zugesagt habe.
Langenhagener können nun die Szenografie „Light Situations“ erleben. Bildmotive haben dort eine besondere, zunächst unerklärliche Ausdruckskraft, denn zu sehen sind schlichte Dinge des alltäglichen Gebrauchs. Techniken, wie beispielsweise emaillierter Siebdruck auf Metall, sorgen für Effekte - eine Distanzierung von der Realität und gleichzeitig raumgreifend. Weiße Flächen und Licht sind derart arrangiert, dass eine dramatische Wirkung entsteht.
Die Ausstellung und das zugehörige Vermittlungsprogramm, kostenfrei buchbare Kurse für Jedermann, wird ermöglicht durch die Förderung des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur und die Unterstützung von Antenne Métropole.
Die Ausstellung in der Walsroder Straße 91A läuft bis zum 27. April. Öffnungszeiten sind mittwochs bis sonntags von 14 bis 17 Uhr; Führungen nach Vereinbarung sind zudem möglich. Weitere Informationen, auch zur Kunstvermittlung, im Internet www.kunstverein-langenhagen.de.