Lieblingsrezepte der Flughafenstädter gesucht

Haben auch selbst gern den Kochlöffel in der Hand: Laura Stahlhut (von links), Carina Groß, Lina Brückweh und Sina Schäfer. (Foto: O. Krebs)

IGS-Abiturientinnen starten soziales Projekt „Langenhagener Leibgerichte“

Langenhagen (ok). 200 bis 250 sollen es werden, 48 haben die vier angehenden Abiturientinnen Lina Brückweh, Sina Schäfer, Laura Stahlhut und Carina Groß schon sicher. Die Rede ist von Lieblingsrezepten, die die vier IGS-Schülerinnen für ein Kochbuch sammeln. Es entsteht bei einem sozialen Projekt in Klasse 13 und trägt den Titel „Langenhagener Leibgerichte“ Und die vier jungen Frauen rühren kräftig die Werbetrommel für ihr Anliegen: „Werden Sie Teil des Langenhagener Kohbuchs! In vielen Situationen unseres Lebens sind wir vor die Wahl gestellt: Ob bei der Partnerwahl, auf Kleidungssuche oder in der Küche – für Letzteres wird nun Abhilfe geschaffen.“ Denn Liebe geht bekanntlich durch den Magen, und so soll es das „Kochbuch zum Mitmachen“ geben. Gesucht werden die Lieblingsrezepte der Langenhagener – egal, ob Jung oder Alt. Die Aktion läuft schon seit etwa zwei Wochen in so genannten Language-Cafés, aber auch in Altenheimen. Wer andere an seinem kulinarischen Glück teilhaben lassen will, schicke bitte das Rezept seines Leibgerichtes an die E-Mail-Adresse langenhagenerleibgerichte@web.de. Die Ideen können auch schriftlich an die IGS Langenhagen, Konrad-Adenauer-Straße 21, 30853 Langenhagen, z.Hd. Herrn Betschel, geschickt werden.
Mehr Infos gibt es auch auf der Facebook-Seite „Langenhagener Leibgerichte“. Einsendeschluss ist der 25. Oktober. Das Buch soll Ende des Jahres veröffentlicht und dann auch verkauft werden. Der Erlös kommt einem wohltätigen Zweck zu Gute.