Lotsen für Schulbusse

CDU kündigt Verbesserungen an

Langenhagen. Für mehr Sicherheit im Schulbusverkehr zu sorgen, liege der CDU-Ratfraktion am Herzen, so die Meldung der Vorsitzenden Claudia Hopfe. Nachdem der CDU-Antrag für eine eigene Schulbuslinie für den Grundschulbezirk Kaltenweide/Krähenwinkel (von der Region einzurichten) in der jüngsten Ratssitzung beschlossen wurde, seien Voraussetzungen erfüllt. Die neue Schulbuslinie werde voraussichtlich zum Schuljahr 2018/19 an den Start gehen.
Zudem setze sich die CDU-Fraktion dafür ein, dass mit der Hilfe von Elternräten und Schulleitungen ein Schulbus-Lotsendienst aufgebaut wird. „Die Beschwerden von Eltern, Schülern und Lehrern zur Platznot in den Bussen aber auch an den Haltestellen nehmen wir ernst,“ sagt die CDU-Stadtverbandsvorsitzende und Ratsfrau Jessica Golatka. Mit Hilfe der ehrenamtlichen Schulbusl-Lotsen soll das Ein- und Aussteigen der Schüler künftig sicherer sein.
„Die Stadtverwaltung ermittelt jetzt, unter welchen Voraussetzungen ein solches Netzwerk von ehrenamtlichen Lotsen in das Leben gerufen werden kann“, sagt Claudia Hopfe.
In ihrer Funktion als Regionsabgeordnete überbringt sie noch eine gute Nachricht für die Schüler der weiterführenden Schulen im Zentrum: „Die Regionsversammlung hat in der Sitzuung am 20. Juni beschlossen, von Oktober bis März probehalber für zwei Jahre ein zweites Fahrzeug morgens auf der Linie 611 vom Bahnhof Kaltenweide über die See-Städte in das Stadtzentrum fahren zu lassen.“ Zu hoffen sei, dass Schüler dieses zusätzliche Angebot in der Winterzeit intensiv nutzen, damit es (nach Überprüfung) dauerhaft eingerichtet werden kann.