Malwettbewerb und Ausstellung organisiert

Alwine Kuhn (von links), Sabrina Wieters und Denise Baehrens bitten um Rege Teilnahme am Malprojekt; auf dem Bild fehlen Milena Chiodi und Michelle Heinrichs.

IGS-Schülerinnen rufen zur Teilnahme auf

Langenhagen. Fünf Schülerinnen aus dem IGS-Kunstprofil der 13.Klasse planen ein besonderes Projekt mit dem Titel „Langenhagen malt“. Sie rufen Bürger auf, Bilder von Langenhagen zu malen und einzureichen. Die Besten sollen Anfang des nächsten Jahres im Rathaus ausgestellt werden. Die Schülerinnen Denise Baehrens, Sabrina Wieters, Michelle Heinrichs, Alwine Kuhn und Milena Chiodi möchten erreichen, dass die Menschen sich mit ihrem Wohnort beschäftigen und ihre Verbundenheit mit der Stadt ausdrücken. Der besondere Reiz liegt für sie darin, dass Langenhagen mit einer bunten Palette aus unterschiedlichsten Blickwinkeln gezeigt wird. Die Abiturientinnen hoffen auf eine rege Beteiligung aller Generationen. Dabei soll jeder seinen eigenen Stil entwickeln und ausleben dürfen und zeigen, was er ganz persönlich mit Langenhagen verbindet. Alle Techniken und Materialien sind erlaubt.
Zeichnungen und kleinere Bilder können ab sofort im Rathaus in eine Sammelbox eingeworfen werden. Für größere und empfindlichere Werke kann ein persönlicher Abgabetermin unter der Telefonnummer (0511) 600 36 17 vereinbart werden. Auch soziale Einrichtungen, Kindergärten, Schulen, Seniorenresidenzen oder Vereine sind eingeladen, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen. Sie bekommen die Möglichkeit, während der Ausstellungseröffnung vor ihren Bildern eine Spendenbox aufzustellen.
Anfang Februar wird eine Auswahl der eingereichten Werke getroffen. Der genaue Zeitpunkt und insbesondere der Tag der Ausstellungseröffnung wird voraussichtlich Anfang Februar bekanntgegeben.