Maschine brennt in Werkhalle

Langenhagen. Durch ein beherztes Eingreifen eines Firmeninhabers sowie seiner Mitarbeiter ist am Dienstagnachmittag in der Karl-Kellner-Straße ein größerer Brand verhindert worden. In einer Werkhalle hatten ein Schweißgerät sowie eine hölzerne Werkbank aus noch unbekannter Ursache Feuer gefangen. Nach dem Absetzen des Feuernotrufs wurden sofort erste Löschmaßnahmen mit einem Pulverlöscher eingeleitet.
Bei Eintreffen des ersten Löschfahrzeuges stellte Einsatzleiter Jürgen Menzel eine starke Verqualmung durch das Feuer und Löschpulver fest. Ein Trupp ging unter Atemschutz mit einem C-Rohr zur Werkbank in die Halle vor und führte Nachlöscharbeiten durch, während andere Einsatzkräfte die Belüftung der Werkhalle vorbereiteten. Nach etwa 30 Minuten beendeten die mit neun Mann und zwei Einsatzfahrzeugen angerückten Einsatzkräfte den Einsatz.