Masper werden Meister

Riesenjubel bei (von links) Teamcaptain Wolfgang Kailing, Alexander Piltz, Moritz Haesen, Florian Jütte.Foto: NPC

Niedersächsischer Polo-Club holt deutschen Titel

Langenhagen. Die bedeutendste Trophäe des Deutschen Polo-Verbands ging in Berlin nach 13 Jahren wieder in die Hände des Niedersächsischen Polo-Clubs.
Die Mannschaft um Teamcaptain Wolfgang Kailing mit Florian Jütte, Moritz Haesen und Alexander Piltz blieb an zwei Wochenenden in den fünf Vorrundenspielen ungeschlagen. Im Endspiel um die Deutsche Amateur-Meisterschaft gingen die favorisierten Jungs aus der Talentschmiede des Hamburger Polo Leistungszentrums mit einem Handicap Vorteil von zwei Toren gegen den Niedersächsischen Polo-Club ins Rennen. Zu Beginn des letzten Spielabschnitts (vierter Chucker) lagen sie noch mit einem sicheren Vorsprung von 7:4 in Führung.
Aber mit unbeschreiblicher Motivation gaben die hannoverschen Spieler alles. Nachdem Florian Jütte die Differenz auf 7:5 reduziert hatte und danach ein weiteres schnelles Feldtor erzielt wurde, gelang Wolfgang Kailing auf seiner legendären Scheckstute Napanga mit einem perfekten Strafstoß kurz vor der Schlussglocke der Ausgleich.
In der Verlängerung (Extrachucker) waren die Hamburger Jungs der Souveränität von Kailings Team nicht mehr gewachsen. Das Golden Goal von Moritz Haesen brachte der Mannschaft des Niedersächsischen Polo-Clubs mit 8:7 den Sieg und den hart umkämpften Pokal.