Merle holte das Friedenslicht

Gab ihr erstes Fernsehinterview: Merle mit Pastorin Dorothee Renner-Venz (von links), Ortsbürgemeister Andreas Hartfiel und ihrer Mutter Hilke Lichtenberg.Foto: O. Krebs

Schulchor und Matthias-Claudius-Kids gestalteten Gottesdienst

Krähenwinkel (ok). Frieden – gerade zu Weihnachten ein Wunsch, der häufig geäußert wird. Aber nicht überall auf der Welt geht es ohne Streit und Zank zu; diese Erkenntnis wurde jetzt auch bei der Übergabe des Friedenslichtes in der Matthias-Claudius-Kirche deutlich. Zu ersten Mal war es kein Kind, das das Licht aus Bethlehem ins ORF-Studio nach Linz in Oberösterreich holte. Ein Reporter musste wegen der angespannten politischen Lage nach Israel reisen. Von Österreich aus wurde das Friedenslich dann in der ganzen Welt verteilt, und die zehnjährige Merle Lichtenberg aus der Krähenwinkeler Grundschule war es in diesem Jahr, die mit Ortsbürgemeister Andreas Hartfiel in die österreichische Partnergemeinde Krähenwinkels, nach Stadl Paura, reiste, um das Licht in die Matthias-Claudius.Kirche zu transportieren. Wohl behalten kam das Mädchen zu Hause wieder an und übergab die Flamme Pastorin Dorothee Renner-Venz. Merle war an dem Abend sogar doppelt beschäftigt, gehört sie doch dem Schulchor der Grundschule Krähenwinkel an, der den Gottesdienst zusammen mit den Matthias-Claudius-Singers und den Flötenkindern der Grundschule musikalisch gestaltete.