"Mit dem Fahrrad hoch und runter"

Sensationelle Aussichten an der Saale werden im Bilder-Reisebericht gezeigt: Traumhafte Landschaft am Stausee Burgkhammer an der Saale. (Foto: www.Ulrike-Hügel.de)

Erlebnisse entlang der Saale, Reisebilder am 25. März

Langenhagen. Der NABU-Ortsverein lädt für Sonnabend, 25. März, von 19 bis 21 Uhr zu einem faszinierenden Multivisionsvortrag in der VHS, Stadtparkallee 35, ein. Die beiden begeisterten Filmemacher Ulrike Hügel und Uwe Gohlke entführen an diesem Abend an die Saale. Sie schildern ihre Eindrücke einer Radtour auf dem ersten nach der Wende im Osten Deutschlands eröffneten Radweg, der als einer der reizvollsten, abwechslungsreichsten aber auch anspruchsvollsten Flussradwege ganz Deutschlands gilt. Der Saale-Radweg verläuft von der Quelle im Fichtelgebirge durch die Bundesländer Bayern, Thüringen und Sachsen-Anhalt bis zur Mündung in die Elbe bei Magdeburg.
Die Radtour führt vorbei an majestätischen Burgen, prachtvollen Schlössern und romantischen Ruinen. Es geht durch das Thüringer Meer mit den größten Stauseen Deutschlands, entlang sanfter Weinberge auf Muschelkalkfelsen, durch dunkle Wälder und tiefe Schluchten zu kleinen und großen Städten. Das Radler-Ehepaar besucht unter anderem den Fernweh-Park in Hof, die Steinerne Rose bei Saalburg, die Feengrotten in Saalfeld, Jena zwischen Historie und Hightech, die Gradierwerke von Bad Kösen und Bad Dürrenberg, die Domstädte Naumburg und Merseburg, die Fünf-Türme-Stadt Halle, und vieles mehr. Sie zeigen einen Reise-Filmbericht, der nicht nur für Radfahrer interessant ist.
Da die Teilnehmerzahl auf 60 Personen begrenzt ist, wird um eine Anmeldung bis 22. März bei Georg Obermayr unter der Telefonnummer (0511) 73 78 33 oder per E-Mail georg.obermayr@nabu-langenhagen.de gebeten. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der VHS angeboten und ist kostenlos. Über eine Spende für den Naturschutz würde sich der NABU freuen.