Mit dem Henker von Hannover

Frühstück am Freitag im Quartierstreff in Wiesenau

Langenhagen. Gemeinsam frühstücken, klönen oder Zeitung lesen! Das Frühstück am Freitag öffnet ab Februar 2017 ab 8.30 Uhr und bietet Frühstück, Kaffee und Co. Die Zeit ist neu – der Inhalt auch! Von 8.30 bis 10.30 Uhr kann gefrühstückt werden, nebenbei gibt es aber auch Infos zu unterschiedlichen Themen (immer von 9.30 bis 10.30 Uhr) oder Interessantes zum Mitmachen. Das Angebot ist offen für alle, der Quartierstreff Wiesenau freut sich auf viele neue Gäste aus Wiesenau und darüber hinaus. Am Freitag, 10. Februar, ist ein besonderer Gast im Quartierstreff angekündigt. Asmus Smeth, im 16. Jahrhundert besser bekannt als „Der Henker von Hannover“ lässt sich auf ein Frühstück im Jahr 2017 ein und berichtet aus seiner Zeit. Asmus Smeth – Henker, Abdecker und Heilkundiger – lebte nach der Reformation vor den Toren der Stadt Hannover und kam später auf skurrile Weise zu Wohlstand und Ansehen. Im alltäglichen Leben erwiesen sich nicht nur neue Gesetze und harte Strafen als Hürde, sondern auch Seuchen, Katastrophen, Intrigen und Kriminelle. Und plötzlich landete auch „Meister Asmus“ selbst im Kerker. So kann er viel erzählen. Am Freitag, 17. Februar, wird es harmloser. Eddy van Braam Morris, Absolvent der Seniorensicherheitsberater- Schulung der Polizei Langenhagen und des Seniorenbüros der Stadt, informiert über verschiedene Themen – von Enkeltrick, Hausnotruf bis hin zur Kaffeefahrt. es wird erläutert, wie sich ältere Menschen vor Betrug schützen können und bespricht diverse sicherheitsrelevante Themen. Das Frühstück kostet 2,50 Euro – nette Unterhaltungen inklusive (der Preis versteht sich als Spende, vielen Dank). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Angebot ist eine Veranstaltung von win e.V.- Wohnen in Nachbarschaften bei der KSG Hannover GmbH und findet statt im Quartierstreff Wiesenau an der Freiligrathstraße 11.