Mit einem Lächeln in die Berufswelt

Gestenreich gestaltete Paul Reinhold Linn den Vortrag. (Foto: G. Gosewisch)

Training für die Jobsuche an der IGS

Langenhagen (gg). „Wenn du ein Schiff bauen möchtest, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.“ Dieses Zitat des berühmten Autors Antoine de Saint-Exupéry war das Motto des wortgewaltigen Vortrags von Paul Reinhold Linn vor den Schülerinnen und Schülern der neunten Klassen in der Aula des Schulzentrums. Der Trainer für Kommunikation nahm sie mit auf seine Reise in die Berufswelt. Dass der Erfolg bei der Jobsuche zu 90 Prozent von unbewussten Wahrnehmungen im Bewerbungsgespräch abhängen kann, zeigte er anschaulich an Szenen, die er nachstellte. Gerade oder gelümmelt auf dem Stuhl sitzen? Ein fröhliches Lächeln im Gesicht oder ein Miesepeter? „Eine positive Grundhaltung, ehrliches Engagement und sehr gutes Benehmen sind wichtig“, sagt Holger Besser überzeugt. Seit Jahren leitet er das Bewerbungsprojekt an der IGS. Neben der Anleitung zu den Formalien wie der korrekten Bewerbungsmappe, gehören auch Benimm-Training und ein simuliertes Vorstellungsgespräch zum Programm. Holger Besser organisiert dafür Unterstützung aus der freien Wirtschaft, holt Personalmanager aus Firmen in die Schule, die die Gespräche mit den Schülern durchführen. „Sie bringen Sichtweisen mit, die wir als Lehrer nicht vermitteln können“, erklärt er. Den Schwung aus dem Bewerbungs-Training weiterzuführen bleibe Aufgabe der Schule. „Das sollte uns aber gelingen“, sagt Holger Besser aus Erfahrung.