Mit Fantasie, Charme und Akrobatik

Akrobatik wurde von den SCL-Turnerinnen bei der Weihnachtsshow gekonnt präsentiert. (Foto: D. Lange)

Weihnachtsshow der Sparte Mädchenturnen im SCL

Langenhagen (dl). Die Sparte Mädchenturnen existiert im Grunde genommen, ausgehend von ihren ersten Anfängen, seit etwa vier Jahrzehnten und ist offen für Mädchen ab fünf Jahren. Dabei handelt es sich bis heute um eine Breitensport-Gruppe, innerhalb derer beispielsweise die 2011 gegründeten „Flying Sparkles“ mittlerweile insofern eine Sonderstellung einnehmen, als diese das Element Showturnen zum zentralen Mittelpunkt ihres Programms für sich weiterentwickelt haben. Damit haben sie nicht nur etliche Auszeichnungen erhalten, sondern genießen inzwischen auch einen entsprechenden Bekanntheitsgrad in Langenhagen. Vor etwas mehr als elf Jahren entstand in der Sparte Mädchenturnen zum ersten Mal die Idee, zum Jahresabschluss alle Eltern,Verwandten und Bekannten einzuladen und ihnen das zu zeigen, was sie das Jahr über gelernt hatten. Daraus entwickelte sich im Lauf der Jahre dann eine große, spektakuläre Show, für die die Mädchen drei Monate lang immer donnerstags in der Halle der Friedrich-Ebert-Schule geprobt haben. Viel Musik, mit tänzerischen und akrobatischen Elementen gewürzte Choreografien und das in Verbindung mit klassischem Mädchenturnen wurden zu den wichtigsten Zutaten für eine gelungene Weihnachtsshow, die vergangene Woche in der SCL-Sporthalle in ihrer elften Ausgabe unter dem Motto „Fantasie“ über die Bühne ging. Eingestreut zwischen den einzelnen Darbietungen zeigte eine Videoleinwand zuvor aufgezeichnete Interviews, in denen Turnerinnen der Gruppe über ihre Anfänge und Erfahrungen berichteten. Die beiden Moderatorinnen und Leiterinnen der Gruppe, Claudia Reichert und Astrid Kolb, erwiesen sich mit ihren enthusiastischen, geradezu euphorischen Ansagen, mit denen sie die Akteure auf der Bühne als auch das Publikum anfeuerten, als die sicher größten Fans ihrer Mädchen.