Mit frisierten Motoren auf Rekordjagd

Speedmodellfahrer am 4. und 5. Juni auf dem "Heidering"

Kaltenweide. Der Hannoversche Motorsport Club im ADAC erwartet Speedmodellautofahrer aus Deutschland, Estland, Großbritannien, Polen, Schweden und der Schweiz am Freitag, 4., und Sonnabend, 5. Juni, auf dem „Heidering“ in Kiebitzkrug zum zweiten Lauf der Deutschen Meisterschaft 2016 und Grand Slam 2016. Es liegen Nennungen in allen sechs Klassen vor darunter Europa- und Deutsche Meister. Die Zweitakt-Modellmotoren mit 1,5 Kubikzentimetern bis zehn Kubikzentimeter Hubraum sind von den Fahrern frisiert und leisten bis zu sechs PS bei 48.000 Umdrehungen.
Die Modelle aus Aluminium und Kohlefaser sind aerodynamisch geformt und größtenteils selbst gebaut Der Weltrekord in der Klasse "10 ccm" liegt bei 344,959 Stundenkilometern. Training ist am Freitag, 3. Juni, ab 14 Uhr, die Rennen beginnen
am Sonnabend um 13 Uhr und am Sonntag um 10 Uhr; der Eintritt ist frei.
Die Anfahrt zur Rennbahn Maassweg in Kaltenweide ist ab
der Autobahn-Abfahrt Langenhagen-Kaltenweide Richtung Mellendorf ausgeschildert.