Mit Ironie überzeugt

Buket Erdogan (links) und Juana Mostafa bei der Preisverleihung in Hannover.

Dritter Platz beim Filmwettbewerb

Langenhagen. Mit ihrem Film „How to be cool“ schafften es Nisrin Khalil, Buket Erdogan und Juana Mostafa vom Gymnasium auf den dritten Platz des niedersächsischen Kurzfilmwettbewerbs „ganz schön anders“ 2018. Aufgebaut wie in einem YouTube-Tutorial wird in dem Film erklärt, was richtig und was falsch ist. Kleidung, Sprache, Gesten – nichts ließen die drei Filmemacherinnen offen, um sich über die Jugendkultur lustig zu machen. Schüler aus dem neunten Jahrgang haben bei ihrer Lehrerin Maren Hoffmeister zum Thema „be cool“ im Unterricht „Bild- und Technik-Profil“ selbstständig gearbeitet. Drei Filme haben es in den Wettbewerb geschafft und sind auf YouTube zu sehen. 120 Kurzfilme wurden aus ganz Niedersachsen eingereicht, 62 schafften es in die Auswahl, davon wurden zehn Filme nominiert und ein weiterer wegen der ausgefeilten Effekte geehrt. Im März wurde den nominierten jungen Talenten der rote Teppich ausgerollt. Sie konnten ihre Filme auf der großen Leinwand im Astor in Hannover sehen und sich einem Interview auf der Bühne stellen. Bis zum Schluss blieb es spannend, wer die ersten drei Plätze gewonnen hat.