Mit Mischpult, Kabel und Stativ

Sie leben Schule: Die Mädchen und Jungen der Tontechnik-AG.Foto: O. Krebs

Tontechnik-AG an der IGS Langenhagen seit 2006 am Start

Langenhagen (ok). Der Ton macht die Musik. Ein bekanntes Sprichwort hierzulande. Und für den guten Ton an der IGS Langenhagen und auch am Gymnasium sorgt schon seit 2006 die Tontechnik-AG. „Sie ist ursprünglich aus einem Kooperationskreis mit Sennheiser entstanden“, erinnert sich IGS-Schulleiter Wolfgang Kuschel. Zuständig für die engagierten Schülerinnen und Schüler sind die beiden Lehrer Jürgen Kathmann für die IGS und Dennis Stehr fürs Gymnasium. „Im vergangenen Schuljahr sind insgesamt 960 Stunden ehrenamtlich geleistet worden“, freut sich Jürgen Kathmann. Spitzenreiter sind in dieser Hinsicht Ben Söhngen und Henri Betz, die zusammen mehr als 450 Stunden für die richtige Beschallung bei Veranstaltungen der Schule übernommen haben. „Ihr lebt Schule“, zollte Kathmann allen ein hohes Lob. Links und rechts lernten die Mädchen und Jungen die Schule von einer ganz anderen Seite kennen. Und spürten schnell den Erfolg oder Misserfolg: „Wenn's gerade gescheppert hat, hat's eben nicht geklappt.“ Viel Neues brächten sich die Schülerinnen und Schüler selbst bei, fundierte Computerkenntnisse seien nicht unbedingt nötig. „Wichtig ist es, das Programm zu kennen“, sagt Ben. Die Neuntklässlerin Ann-Marie ist eine der wenigen Mädchen, die im wahrsten Sinne des Wortes mitmischen. „Meine Eltern sind beide Musiker; ich habe mich schon immer mehr für Technik als für Pferde interessiert“, sagt sie lachend. Die Arbeit an Mischpult, Kabel und Stativ mache einfach viel Spaß. Und Spaß mache es auch, anderen zu helfen, sagt Nicolas, der sich wie die anderen auf die wöchentlichen AG-Treffen am Dienstag freut.