Mit Spalier und Schaumteppich

Eine echte Feuerwehrhochzeit feierten Kathrin Heine und Carsten Witte in Godshorn. Foto: S. Bommert

Feuerwehrkollegen wünschen Brautpaar viel Glück

Godshorn. Die Feuerwehren Hannover-Buchholz und Godshorn hatten kürzlich einen erfreulichen Einsatz an der Godshorner Kirche zu bewältigen. Die Godshorner Hauptfeuerwehrfrau Kathrin Heine und der Buchholzer Löschmeister Carsten Witte holten sich hier den kirchlichen Segen für ihre Ehe. Vor der Kirche bereiteten ihnen anschließend 50 Mitglieder beider Ortsfeuerwehren einen feuerwehrüblichen Empfang: Beim Verlassen der Kirche wurde das Brautpaar von einem Konzert aus Martinshörnern begrüßt – acht Einsatzfahrzeuge säumten die ersten Meter des Weges ins gemeinsame Leben. Gemeinsam bahnte sich das Brautpaar den Weg durch die Spalier stehenden Feuerwehrkameraden.
 Am Ende des Spaliers angelangt warteten dann einige Aufgaben auf das Brautpaar: Die Jugendfeuerwehr Godshorn hatte einen „Heißen Draht“ aufgestellt, den die beiden mit Bravour meisterten. Die Buchholzer Kameraden schäumten den Kirchenvorplatz mit Übungsschaum ein – mit Schneeschiebern musste sich das Brautpaar seinen einen Weg freischaufeln.
Kennengelernt hatten sich Kathrin Heine, die übrigens die erste Feuerwehrfrau in der Godshorner Wehr war, und Carsten Witte im Jahr 2002 beim Beobachten von startenden Flugzeugen am Flughafen Langenhagen. Im vergangenen Sommer hielt Carsten dann in Miami Beach um die Hand von Kathrin an.