Mit Weitwurf von Gummistiefeln

Kinder und Eltern setzen sich mit ihrer Gummistiefel-Aktion für ein neues Außengelände des Kindergartens ein. (Foto: L. Scheckendiek)

Engelbostler Gemeinde feierte Happy-Martini

Engelbostel (ls). Die Martins-Kirchengemeinde feierte nun, wie in jedem Jahr, das Gemeindefest „Happy Martini“. Den Auftakt des Festtags machte Pastor Rainer Müller-Jödicke mit einem Gottesdienst für Groß und Klein - mit viel Gesang, und einer Predigt über Schuhe. „Wie bereits auf verschiedenen Wegen in Langenhagen bekannt wurde, ist der Kindergarten Engelbostel auf der Suche nach Spenden für Spielgeräte eines neuen Außengeländes. Nach wie vor fehlt von dem benötigten Geld mehr als die Hälfte, weshalb auch heute wieder eine Spendenaktion geplant ist. Neben einem Gummistiefel-Weitwurf-Wettkampf wird in den Schuhen fleißig Geld für die Spielgeräte gesammelt. Um darauf aufmerksam zu machen, habe ich meine Predigt unter das Thema der Kita gestellt“, berichtet Rainer Müller-Jödicke.
Das Fest fand in diesem Jahr in einem beschaulicheren Rahmen als in den vergangenen Jahren statt. „Unsere Ehrenamtlichen durchlaufen im Moment einen Marathon an Aktionen und Veranstaltungen", betonte der Pastor. So hat es zu Pfingsten viele Taufen gegeben, zu Himmelfahrt war die Martinsgemeinde Gastgeber des Regionalgottestdienstes, zu dem 160 Gläubige nach Engelbostel kamen. Teilgenommen hat die Martinsgemeinde beim Spendenlauf aller Kirchen in Langenhagen und dort 2.500 Euro erlaufen. "Der Ortskalender ist im Moment gespickt mit allerhand Ereignissen. Das ist natürlich toll für die Gemeinde, von unseren Ehrenamtlichen ist es aber eine enorme Leistung, die im Moment erbracht wird“, meint Rainer Müller-Jödicke.
Gestaltet wurde das Happy-Martini-Fest vom "Back to Church Chor", vom Literaturkreis, vom Frauenfrühstücksteam, von Dieter Eggers als Kirchenvorsteher, von der Jugendgruppe, vom Musikteam „96eins“ und von einem ganz neuen Unterstützer. „Seit einiger Zeit ist im Förderkreis ein Käsegroßhändler vertreten, der heute seinen Käse auch hier gegen eine kleine Spende verkauft", erklärt der Pastor. Die Einnahmen vom Fest werden als Spende für Diakonie-Stelle (Kinder- und Jugendarbeit) und für die Gestaltung des Kita-Außengeländes verwendet.