MTU setzt auf die Größten

MTU-Wartungsarbeiten am Triebwerk GE 90. (Foto: MTU Maintenance)

Instandhaltung der Flugtriebwerke GE 90

Godshorn (gg). Die MTU Maintenance, Münchner Straße, hat eine wichtige Hürde genommen: Für die Test- und Wartungsstation, in der die weltgrößten Triebwerke GE 90 zur Instandhaltung bearbeitet werden, sind nun sämtliche Kalibrierungen abgeschlossen. Das GE 90 ist bereits seit 2011 in Langenhagen im Triebwerksprogramm, das heißt die MTU hat dieses Triebwerk bislang für vier internationale Airlines (Southern Asir, Air New Zealand, V Australia und Aerologic) instand gehalten. Neu ist jetzt die Komplett-Überholung, die auch den Testlauf einschließt. Dafür war noch die Zertifizierung des Triebwerkshersteller nötig, die jetzt vorliegt. Damit ist die MTU in Godshorn einer der wenigen Standorte weltweit, die diesen Triebwerkstyp in vollem Umfang überholen darf.
„Wir sind sehr stolz auf diesen Meilenstein“, sagte Holger Sindemann, Geschäftsführer der MTU Maintenance Hannover. „Unser Standort ist einer der wenigen Maintenance-Anbieter weltweit, der eine Lizenz für die vollständige Reparatur des GE90-110B und -115B hat. Unsere Kunden profitieren damit von zusätzlichen Vorteilen, wie beispielsweise deutlich reduzierte Durchlaufzeiten.“
Stefan Weingartner, Vorstand Zivile Instandhaltung der MTU Aero Engines, gibt bekannt: „Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir unseren Marktanteil am GE90 in der nahen Zukunft steigern werden. Gemäß unserer Prognosen erwarten wir bis zum Jahr 2020 etwa 2.000 GE90-Triebwerke im Betrieb. Das ist eine vielversprechende Entwicklung und eine gute Gelegenheit für die MTU Maintenance, sich mit einem deutlichen Anteil in diesem Markt zu positionieren.“
Die MTU Maintenance ist zudem der einzige unabhängige Anbieter weltweit, der Ersatztriebwerke für das GE90 bereitstellen kann.
Am MTU-Standort Langenhagen sind 1.800 Mitarbeiter beschäftigt. „Einen Mitarbeiter-Ausbau wird es durch die Korrelation des GE 90 nicht geben“, erklärt Pressesprecherin Nina McDonagh.
Die MTU unterhält Standorte weltweit; Unternehmenssitz ist München. Im Geschäftsjahr 2011 haben 8.200 Mitarbeiter einen Umsatz in Höhe von 2,9 Milliarden Euro erwirtschaftet.