Musik gestaltete anmutige Stimmung

Reinhard Brendel (links) nutzte die Gelegenheit auf dem Weihnachtsmarkt, bei Thomas Siebert, der mit seiner Firma "Sieberts Holzkiste" vertreten war, eine Bestellung aufzugeben. (Foto: G. Gosewisch)

Weihnachtsmarkt auf dem Zellerieplatz

Kaltenweide (gg). Als kleiner, feiner Treffpunkt bewährte sich der Weihnachtsmarkt auf dem Zellerieplatz, denn es wurde alles geboten, was für heimelige Stimmung sorgt: eine überschaubare Anzahl von kleinen, niedlichen Holzbuden mit Waren aus heimischer Herstellung, klassische Verpflegung mit Gegrilltem und warmen Getränken und, vor allem, stimmungsvolle Klänge des Musik- und Spielmannskorps Kaltenweide. Klassische und moderne Weihnachtslieder wurden gekonnt gespielt, ertönten mitten zwischen den Weihnachtsmarktbesuchern. Während die Großen sich wunderten, ganz dicht an den Instrumenten vorbei gehen zu dürfen, schauten die Kleinen ganz genau und staunten, wie die unterschiedlichen Blechblasinstrumente bedient wurden. Vorbei am Weihnachtsbaum in der Zellerieplatz-Mitte ging es weiter: Im Bauwagen der Matthias-Claudius-Gemeinde gab es Kreativ-Angebote, ebenso im geschützten Raum der Kita. Dass die Kinder dort Betreuung und Gelegenheit zum Aufwärmen hatten, freute die Eltern, die damit mehr Zeit für Gespräche hatten, auch schon am riesigen Kuchenbüfett in der Kita.
Teamstärke zeigte die Ortsfeuerwehr draußen bei der Verpflegung vom Grill. Ortsbrandmeister Uwe Glaser und sein Stellvertreter Florian Köpke waren ebenso geschickt mit der Grillzange am Werk wie Henning Bremer, Agnes Dybowski, Tobias Seifert und Daniel Ladwick. Gelegenheit, auf die vereinseigenen Aktionen aufmerksam zu machen, nutzte der AWO-Ortsverband, TSV KK, „Bürger für Kaltenweide“, Schützenverein und die Hobby-Kunst-Gruppe. Präsenz der Jugend bot die „Bude der Konfirmanden“. Mehrfach aktiv zeigte sich auch die „Interessengemeinschaft Weiherfeld Kaltenweide“. Unter der Leitung von Reinhard Brendel hatte das Team der Ortsarbeitsgemeinschaft wieder ein glückliches Händchen bei der Organisation und wurde vom Wetter und dem großen Lob der Besucher belohnt. Ortsbürgermeister Reinhard Grabowsky, der die offizielle Eröffnung des Weihnachtsmarktes übernommen hatte, sprach seinen Dank aus.