Musik von Barock bis Pop

Hannover Brass spielt am 18. Februar in der Elisabethkirche.

Hannover-Brass spielt in der Elisabethkirche

Langenhagen. Die Soiree am Sonntag, 18. Februar, um 17 Uhr in der Elisabethkirche, Walsroder Straße - Kirchplatz, gestaltet das Blechbläserensembles Hannover Brass. Unter dem Motto „Von Barock bis Pop“ wird ein abwechslungsreiches und spannendes Musikprogramm geboten. Der französische Komponist Jean-Joseph Mouret war ein führender Vertreter der Barockmusik. Seine „Symphonie des Fanfares“ ist bis heute sehr bekannt und wird in einer Bearbeitung des Trompeters Mirco Meutzner erklingen. Neben der „Fantasia in C Dur“ von Johann Sebastian Bach steht auch das „Ave Maria Gratia Plena“ von Anton Bruckner als sakrale Musik auf dem Programm.
Wie immer werden sich auch Solisten präsentieren. Mit dem Trompetensolo „The Battle of Jericho“ ist Haesun Lee zu hören und Rolf Gaedeke wird die Balade „Blue Moon“ ebenfalls sehr klangschön darbieten. Ein Höhepunkt im abwechslungsreichen Programm der zwölf Musiker unter der Leitung von Thomas Eickhoff ist sicherlich die viersätzige Suite aus „Porgy und Bess“ von George Gershwin. Mit Jimmy Webbs absoluten Pop – Erfolgstitel „ McArthur Park“ schließt sich der Kreis.
Der Eintritt zu diesem Konzertereignis ist frei. Um Spenden wird gebeten.