Musikalisch auf die „grüne“ Insel

Es geht endlich los: Aufgeregt verabschieden sich die jungen Musikerinnen und Musiker für elf Tage aus der Flughafenstadt.Foto: O. Krebs

Föhr wieder Ziel von 135 begeisterten Mädchen und Jungen

Langenhagen (ok). Es geht für elf Tage auf die „grüne“ Insel zum Musizieren, aber auch der Spaßfaktor kommt ganz sicher nicht zu kurz. Insel-Rallye, Strandolympiade, Kino, Disco und als musikalischer Höhepunkt ein Konzert im Friesendom in Nieblum – Langeweile kommt bei der Sommerfreizeit der Musikschule auf der Nordseeinsel Föhr sicher nicht auf. Besondere Aktion: Eine Nacht-Kutter-Fahrt, bei der Krabben gepult werden, und es auf eine Sandbank geht. 135 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von neun bis 20 Jahren haben sich jetzt zusammen mit sechs Betreuern in drei Reisebussen auf den Weg in den hohen Norden gemacht. Mit dabei: ein Lastwagen voll mit Musikinstrumenten. „Die Freizeit wird eben immer größer“, sagt Mitorganisator Stefan Polzer von der Musikschule, der noch kurzfristig als „Lastwagenfahrer“ einspringen musste, weil ein Kollege aus familiären Gründen zunächst nicht mitfahren konnte. Eine Bläsergruppe – geleitet von Meike und Manfred Unger – verstärkt das musikalische Ensemble genauso wie zwei bis drei Bands und die Percussion Group. Die bereitet sich in Nieblum intensiv auf ihr Konzert im Theatersaal (Sonnabend, 27. September, 18 Uhr) vor. Zurück geht’s dann mit vielen Eindrücken am nächsten Montag, 8. September. Dann können die Mädchen und Jungen noch ihre letzten Ferientage genießen.