Musikalische Reise in die Vergangenheit

Viele bekannte Stücke wird das Blasorchester am Sonntag intonieren.

Festliches Konzertprogramm des Langenhagener Blasorchesters

Langenhagen. Mit festlichem Konzertprogramm tritt das Blasorchester der Stadt Langenhagen in der Elisabethkirche zum Abschluss des Langenhagener Kulturfestivals auf. Harald Sandmann und seine Musikerinnen und Musiker werden am Sonntag, 18. September, um 17 Uhr das Publikum auf eine musikalische Reise in die Vergangenheit mitnehmen. Unter anderem sind bekannte Werke wie das "Air" von Johann Sebastian Bach oder Giacomo Puccinis "Nessum Dorma" aus der Oper Turandot als auch die Originalkomposition für sinfonisches Blasorchester "Concerto d'amore" zu hören. Neben Corinna Fiedler werden sich auch Geschäftsführer Gero Kretschmer und Dirigent Harald Sandmann als Solisten am Flügelhorn und an der Tuba vorstellen. Das Blasorchester der Stadt Langenhagen freut sich viele Zuhörer in der Elisabethkirche begrüßen zu dürfen. Der Eintritt für das Konzert ist frei.
Wer am 18. September nicht dabei sein kann, darf sich gerne Sonntag, 11. Dezember, im Kalender vormerken und sich in dem frischrenovierten Theatersaal einfinden. An diesem Tag findet das Jahreskonzert des Orchesters unter dem Motto "100 Jahre Kino für die Ohren" statt. Beispielweise haben die Musiker und Musikerinnen Werke zu den Filmen "Das Dschungelbuch" oder auch "Der Pate" mit im Gepäck und werden für das Publikum noch weitere Überraschungen haben.