Mut für Mädchen und Frauen

Eine Ophelia-Rose zum Weltfrauentag (von links): Anita Niclaus, Meike Uphoff, Anja Ananieva, Heike Eichler und Antoaneta Slavova.Foto: O. Krebs

Ophelia: neue Gruppe bei problematischem Essverhalten

Langenhagen (ok). Der frühere Frauennotruf Langenhagen, der sich jetzt Ophelia , Beratungszentrum für Frauen und Mädchen mit Gewalterfahrung nennt, macht allen Frauen und Mädchen Mut. Mut sich gegen Gewalt zu wehren und Hilfe zu holen. Wege aus der Gewalt und die verschiedenen Arten der Bedrohung wie etwa Stalking sind in mehreren mehrsprachigen Flyern zusammengefasst; der neueste ist speziell für heranwachsende Mädchen konzipiert. Am Sonnabend, einen Tag nach dem Weltfrauentag, kamen Anita Niclaus, Meike Uphoff, Antoaneta Slavova, Heike Eichler und Anka Ananieva mit den Kundinnen und Kunden im CCL ins Gespräch, verteilten Rosen und Flyer und machten auf ihre Arbeit aufmerksam. Die Kinder gingen auch nicht leer aus, konnten sich über Luftballons freuen. So laufen unter anderem viele Präventionsprojekte in den Schulen, zusammen mit der Polizei gab es in Langenhagen zum Beispiel 242 konkrete Beratungsfälle, etwa die gleiche Anzahl an allgemeinen Beratungsgesprächen kommt noch im gesamten Gebiet, das Burgwedel, Wedemark, Isernhagen und Langenhagen umfasst, dazu. Ab Juni soll eine Gruppe für Mädchen mit problematischem Essverhalten gegründet werden. Angesprochen sind die Mädchen ab 13 Jahre.
Anmeldungen bitte unter der Telefonnummer (0511) 7 24 05 05, unter info@ophelia-langenhagen.de oder direkt im dritten Obergeschoss in der Ostpassage 9. Die Öffnungszeiten: montags bis donnerstag zwischen 9 und 16 Uhr; freitags zwischen 9 und 12 Uhr. Mehr Infos unter www.ophelia-langenhagen.de.