NABU pflegt Gewässer

Der NABU Langenhagen will den Frosch vor Verlandung schützen.

Pflegeeinsatz für den Laubfrosch in Kananohe

Langenhagen. Am kommenden Sonnabend, 7. August, treffen sich wieder aktive Mitglieder des Naturschutzbundes NABU Langenhagen, um in Kananohe an den dortigen Kleingewässern zu pflegen. „Um die Gewässer für den Laubfrosch und andere stark gefährdete Tier- und Pflanzenarten zu erhalten, müssen diese vor Verlandung geschützt werden“ erläutert Ricky Stankewitz, 1. Vorsitzender des NABU Langenhagen, das Ziel des Pflegeeinsatzes. „Dazu werden Schilf und Rohrkolben aus den Gewässern entfernt, wodurch diese den notwendigen, offenen und besonnten Charakter behalten“ so Stankewitz weiter. Treffpunkt für den Pflegeeinsatz ist am Sonnabend, 7. August, um 9 Uhr der Parkplatz Hasenheide an der Kananoher Straße. Wer Interesse hat sich an dieser wichtigen Naturschutzmaßnahme zu beteiligen, sollte sich bitte mit Ricky Stankewitz telefonisch unter (0511) 7 24 69 26 oder per E-Mail an ricky.stankewitz@nabu-langenhagen.de in Verbindung setzen.